Influencer Marketing ist ganz generell aus dem Marketing Mix von Unternehmen auf der ganzen Welt und so natürlich auch in Deutschland nicht mehr wegzudenken. Aber gerade für ausländische Unternehmen bietet das Influencer Marketing eine exzellente Option, um sich in den deutschen Markt einzuführen und so richtig durchzustarten.

Hier sehen wir uns die Vorteile von Influencer Marketing an und zeigen Dir, welche 10 Ziele Du gerade als ausländischer Unternehmer mit Influencer Marketing erzielen kannst, um in Deutschland erfolgreich zu sein.

Influencer Marketing

Die Vorteile von Influencer Marketing

Das Influencer bietet ganz klare Vorteile gegenüber anderen Marketing Maßnahmen. Allerdings ist es in der Regel sinnvoll, einen guten Marketing Mix zusammenzustellen und auch anderer Optionen nicht zu vernachlässigen. Denn so werden die positiven Ergebnisse des Influencer Marketings noch weiter unterstützt und multipliziert.

Reichweite

Der größte und offensichtlichste Vorteil von Influencer Marketing ist sicherlich, dass man mithilfe einer einzigen Person eine riesige Reichweite erreichen kann. Richtig beliebte Influencer auf Instagram haben z.B. mehr als 1 Million Follower. Normale Firmenprofile oder Organisationen könne weitem keine so eine große Reichweite vorweisen.

Ein gutes Beispiel ist die Präsentation eines neuen Modetrends. Zeigt man diesen auf dem Account von Vogue Deutschland, erreicht man weniger als 200.000 Follower, während bekannten Influencerin locker eine Million oder mehr Follower hat.

Reichweite ist jedoch nicht alles, denn ein weiterer, mit der Reichwiete eng verbundener, Vorteil des Influencer Marketings ist, dass man durch die geschickte Auswahl des Influencers exakt das gewünschte Publikum ansprechen kann, während z.B. Werbung im Fernsehen oder in der Zeitung auch Personen anspricht, die nicht zur Zielgruppe gehören.

Authentische Erfahrungsberichte

 

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass man mithilfe der Influencer authentische Erfahrungsberichte, Reviews und ähnliches bekommen kann, die wesentlich glaubhafter sind als Werbespots. Hierbei sind nicht nur Blogs und geschriebene Reviews möglich, sondern auch und gerade Videos auf der beliebten Plattform YouTube. Mal ehrlich, wie oft suchen wir alle nach Informationen auf YouTube, bevor wir uns für ein Produkt oder einen Service entscheiden? Demgegenüber werden offensichtlich erkennbare Werbevideos auf Kanälen von Unternehmen deutlich weniger von den Konsumenten angeklickt.

Influencer kommen in Sachen Glaubwürdigkeit bei Produktbesprechungen und Kaufempfehlungen direkt nach Familie und Freunde in der Gunst der Konsumenten. Mans sollte allerdings darauf achten. Wichtig ist, dass man darauf achtet, dass der Influencer einen guten Ruf und einiges an Fachwissen mitbringt.

Niedrigere Werbeausgaben

Einer der ebenfalls sehr bekannten und bei Unternehmen natürlich sehr populäre Vorteil ist, dass die Ausgaben für Influencer Marketing deutlich niedriger sind als für andere Maßnahmen. Allerdings muss schon klar sein, dass gutes Influencer Marketing nicht umsonst ist und je nach Bekanntheit des Influencers auch teuer werden kann. Nichtsdestotrotz ist dies normalerweise nicht mit den Kosten der traditionellen Werbekosten – etwa für die Produktion plus die Ausstrahlung von Werbespots – zu vergleichen.

Kontrolle ist eingeschränkt

Nicht verschwiegen werden soll ein Aspekt des Influencer Marketing, der von manchen als kleiner Nachteil empfunden wird. Als Unternehmen verliert man etwas die Kontrolle über die Inhalte, denn obwohl klar ist, dass der Influencer natürlich nicht schlecht über das Produkt berichten sollte und man als Unternehmen natürlich Informationen, die man gerne übermittelt haben möchte, bereitstellen kann, ist der Influencer dann doch ziemlich frei was die Umsetzung angeht. Eine Firmeneigenen Facebook Page ist demgegenüber unter 100% Kontrolle der Marketing Abteilung.

Gerade bei längeren Kollaboration mit Influencer kann es sogar vorkommen, dass sich der Influencer im Laufe der Kampagne sogar tendenziell gegen das Produkt stellt, oder anderen Produkten den Vorzug gibt. Deshalb sollte man bei der Auswahl des Influencers sehr vorsichtig sein und  vorab einige Richtlinien schriftlich festlegen. In diesem Sinne ist natürlich die Zusammenarbeit mit einer versierten und erfahrenen Influencer Plattform und Agentur wie Adfluencer.de sehr vorteilhaft, die Dir hilft, den passenden und vertrauenswürdigen Influencer für Deine Kampagne zu finden.

Vorteile des Influencer Marketings beim Durchstarten als ausländisches Unternehmen

Marketing

 

Influencer Marketing bietet somit jede Menge Vorteile für jedes Unternehmen. Insbesondere für ausländische Unternehmen, die gerne auf dem deutschen Markt durchstarten wollen, ist es ein hervorragendes Instrument.

Denn der Influencer kennt sich auf dem deutschen Markt hervorragend aus, im Gegensatz zu dem ausländischen Unternehmen, welches ja erst Aktivitäten in Deutschland beginnen möchte. Ist man hierzulande unbekannt, ist das Influencer Marketing eine einfache und vor allem kostengünstige Option, um schnell in aller Munde zu sein. Influencer berichten ja gerne über neue Trends und da ist ein neues Unternehmen mit neuen Produkten sicherlich eine interessante Option.

10 Ziele, die ein ausländisches Unternehmen mit Influencer Marketing erreichen kann

Was bringt Influencer Marketing also genau für das ausländische Unternehmen, wie natürlich auch für jedes andere Unternehmen? Welche Ziele kann man über die Zusammenarbeit mit Influencern erreichen? Das Spektrum ist ziemlich weit und reicht weit über die simple Umsatzsteigerung hinaus.

Ziel Nr. 1: Brand Awareness

 

Dieser Punkt ist natürlich besonders für ausländische Unternehmen, die sich auf dem deutschen Markt etablieren möchten, interessant. Denn in aller Regel sind diese Unternehmen in Deutschland eher unbekannt. Durch den gezielten Einsatz von wohl ausgewählten Influencern mit Einfluss auf die gewünschte Zielgruppe ist man schnell in aller Munde. Der Influencer erregt die Aufmerksamkeit für Deine Marke. Hierbei ist wichtig, dass nicht nur klar wird, dass Deine Marke existiert, sondern auch, wofür sie steht, was ihre Besonderheiten sind, und was sie von bereits auf dem Markt befindlichen Alterativen so besonders macht.

Willst Du also Brand Awareness kreieren, sollten Influencer deine Marke, gerade am Anfang, tiefgreifender vorstellen, etwa eine interessante Story drum konstruieren, Deine Produkte testen und von den Erfahrungen damit berichten oder auf ihrem Blog ausführlich vorstellen.

Ziel Nr. 2: Image

Das Image einer Marke ist immer ziemlich subjektiv, da das Produkt von verschiedenen Zielgruppen oft ganz unterschiedlich wahrgenommen werden kann. Wichtig ist hier das Vertrauen, welches die Follower in den Influencer haben. Willst Du also das Image Deiner Marke aufbauen, sind Influencer dazu hervorragend geeignet.

Image lässt sich wie Brand Building leider nur schwer messen und kann, falls man mit einem ungeeigneten Influencer zusammenarbeitet auch schnell negativ beeinflusst werden, Deshalb ist es bei diesen sensiblen Themen unbedingt ratsam, auf den Rat und die Unterstützung einer guten Influencer Agentur – wie z.B. Adfluencer.de – zu vertrauen. Hier findest gute Influencer und  kannst auch mit vielen Tipps, Informationen und natürlich, falls gewünscht auch professioneller Beratung in Sachen Influencer Marketing bauen.

Ziel Nr. 3: Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Selbstverständlich kannst Du im Falle des Influencer Marketing mit Bloggern dieses auch dafür nutzen, die Relevanz Deiner Marke in Suchmaschinen zu optimieren. Hierzu werden Backlinks auf Deine Website oder Blog geschaffen. Je mehr Backlinks – speziell von guter Quelle – Du hast, desto besser ist das auch für Dein Suchmaschinenranking. Klar sollte jedoch sein, dass SEO nur ein toller Nebeneffekt Deines Influencer Marketings sein sollte und nicht das Hauptziel.

Ziel Nr. 4: Reichweite

Du willst als ausländischer Mitstreiter gerade zu Anfang schnell eine große Reichweite erzielen? Dann sind Makro Influencer mit großer Reichweite die beste Strategie. Allerdings muss Du hier, genau wie bei traditionellen Werbemaßnahmen mit einem gewissen Streuverlust rechnen. Generell geht es beim Einsatz der großen Fische eher nicht um die Interaktion, sondern erstmal um die Produktplatzierung.

Ziel Nr. 5: Engagement

Wer gerne möchte, dass sich die Follower tatsächlich mit der Marke auseinandersetzen, der achtet auf das sogenannte Engagement, also Kommentare, Likes und Teilen der Posts. Es geht somit nicht so sehr um die Qualität, als vielmehr die Qualität der Follower.

 

Das Engagement zeigt sich an qualitativen Kommentaren und geteilten Inhalten oder auch Direct Messages oder E-Mails mit Bezug auf den entsprechenden Post. Erfolgversprechender in diesem Sinn sind Mikro- oder Medium-Influencern, die noch einen stärkeren Kontakt zu ihren Followern haben als Makro-Influencer.

Auch dieser Punkt ist speziell für Unternehmen, die neu auf dem deutschen Markt sind überauswichtig.

Ziel Nr. 6: Umsatz / Conversions

Gerade am Anfang möchtest Du natürlich schnell, dass Dein Produkt auch verkauft wird, denn Du hast wahrscheinlich einiges Investiert und die Fixkosten müssen ja auch abgedeckt werden. Wer also den Umsatz fordern möchte, der sollte auf Conversions setzen. Follower vertrauen den Produkt-Empfehlungen und Reviews ihrer Lieblings Influencer. Sollte dies Dein Ziel sein, dann ist hierfür ein Blogbeitrag, in dem sich beispielsweise links zu Deiner Webseite oder direkt in Deinen Online Shop befinden, besonders gut geeignet. Auch Affiliate Marketing ist hier ein enormer Vorteil.

Ziel Nr. 7: Leads

Du bist neu auf dem Markt und möchtest möglichst schnell neue Newsletter-Abonnenten, Eventbesucher, Gewinnspielteilnehmer und dergleichen gewinnen? Diese kannst Du mit Influencer Marketing auf einfache und unkomplizierte Art und Weise erhalten. Der versprochene Benefit für die Follower sorgt dafür, dass sie vom Kanal des Influencers auf Deine Webseite wechseln und dort die gewünschte Handlung vollziehen.

Ziel Nr. 8: Produktnutzung

Sollten Deine Produkte nicht nur neu auf dem deutschen Markt sein, sondern darüber eine gewisse Erklärung verlangen, dann sind Video-Tutorials, Erklärvideos oder ein ausführlicher Blogpost optimal. Solltest Du Generation Z ansprechen wollen, raten wir ganz kalr zum Video auf YouTube, denn dies ist einer der beliebtesten Kanäle bei den jüngeren Konsumenten.

Ein kleiner Zusatzvorteil ist, dass ein gutes Video tendenziell Dienen Support entlastet, weil die Kunden sich dort gut informieren können.

Ziel Nr. 9: Performance

Die Performance Deiner eigenen Sozialen Netzwerker bekommt übrigens auch durch das Influencer Marketing einen guten Schub und Deine Community wird sich deutlich vergrößern.

Ziel Nr. 10: Content Produktion

Und schließlich produzieren die Influencer für Dich wertvollen Content und Du musst Dich nicht mehr selbst darum kümmern, bzw. nicht mehr in vollem Umfang. Der Content, welcher von den Influencern produziert wurde, sollte dann natürlich auch auf Deinen Kanälen geteilt werden. Falls Du das Material des Influencers danach weiterverwenden möchtest, musst Du vorab ab Aspekte des Nutzungsrechts klären. Übrigens kann man viele Influencer auch als Content Creator engagieren.

So hilft Dir Adfluencer.de

Wenn Du also als ausländisches Unternehmen auf dem deutschen Markt so richtig durchstarten möchtest, ist eine Influencer Marketing Strategie eine sehr gute Option, die nicht nur sehr effizient, sondern gleichzeitig auch relativ kostengünstig ist.

Um mit den Influencern in Kontakt zu kommen und den perfekten Influencer – vom Nano-Influencer für eine spezielle Nische bis hin zum Social Media Star – für Dich und Dein Produkt oder Dienstleistung zu finden ist eine Influencer Plattform wie Adfluencer.de der ideale Partner.

Wir helfen Dir in Deutschland mit Deinem Unternehmen loszulegen!