Durch ihren Freund max "Echtso" wurde sie sehr schnell Bekannt und dass bevor sie selber Aktiv auf YouTube war. Schlussendlich gründete sie Ihren eigene Kanal "Chrissi" und begeistert seit her regelmäßig ihre Zuschauer.

No products found.

Lifestyle- und Unterhaltungsvideos werden ihren Fans geboten

Lifestyle- und Unterhaltungsvideos werden ihren Fans geboten

eder der mit YouTube anfängt hat Anfangs einige Probleme. Zum einen muss man sich genau überlegen welche Inhalte man auf seinem Kanal veröffentlicht um aus der großen Masse hervorzustechen. Zum anderen bedeutet es viel Arbeit, Energie und Ehrgeiz um sich eine größere Anzahl an Zuschauern aufzubauen. Der Kanal „Chrissi“ konnte sowohl das Problem der Inhaltsauswahl als auch das Problem der Zuschauergewinnung umgehen und direkt mit einer großen Zahl an Zuschauern beginnen. Woran dies lag und wer hinter dem Kanal steckt wissen jedoch die wenigsten.

Der bürgerliche Name der Protagonistin des Kanals „Chrissi“ ist nicht bekannt. Lediglich ihr Spitzname, welcher auch ihren Kanalnamen bildet ist bekannt. Auch ihr genaues Geburtsdatum ist nicht bekannt. Durch ein sogenanntes „FAQ Video“ ist nur bekannt, dass sie Im Jahr 2002 geboren und somit bereits 18 Jahre alt ist. Das „besondere“ an ihr ist zudem, dass sie schon seit etlichen Jahren die Freundin von dem durchaus bekannten Max mit dem Kanal „Echtso“ ist. Doch wie konnte sie so schnell ihre Bekanntheit aufbauen?

Dies lag vor allem daran, dass sie schon lange vor der Gründung ihres eigenen Kanals etliche Male in den Videos ihres Freundes und dessen Familienkanal „TibTapTube“ auftauchte und auch aktiv mitwirkte. Schnell fanden die Zuschauer beider Kanäle großen Gefallen an ihrer Person und fragten oftmals nach ihrem eigenen Kanal. Diesen hatte sie zum damaligen Zeitpunkt allerdings noch nicht. Durch diese Videoauftritte war es Chrissi möglich, schon vor ihrem eigene Kanal und ihren eigenen Videos, eine größer Bekanntheit auf YouTube aufzubauen.

Ganz allgemein gesagt ist „Chrissi“ mittlerweile eine deutsche YouTuberin und Webvideoproduzentin. Da sie zu Beginn ihrer Bekanntheitssteigerung noch keinen eigenen Kanal besaß, stieg schon frühzeitig ihre Bekanntheit auf der Social Media Seite Instagram stark an.

Schlussendlich gründete sie nach mehrfacher Nachfrage der Zuschauer von „Echtso“ am 02. April 2018 ihren eigenen Kanal „Chrissi“. Das erste Video darauf erschien wenige Tage später am 07. April 2018 und trug den Titel: „DAS bin ICH“. Dieses Video war eine Art Vorstellungs- und Ankündigungsvideo, wobei die meisten ihrer Zuschauer sie zu diesem Zeitpunkt schon längst kannten. Aufgrund der bereits großen medialen Aufmerksamkeit konnte sie ihre Zuschauerzahl innerhalb kürzester Zeit enorm steigern.

Seit ihrem ersten Video veröffentlicht Chrissi vor allem Lifestyle-, Beauty- sowie Unterhaltungsvideos und auch etliche Vlogs. In ihren Inhalten lebt die 18 jährige sich dabei völlig frei aus und drängt sich in keinerlei Zwänge.
Heute erscheinen regelmäßig neue Videos. Wöchentlich gibt es für die Zuschauer des Kanals dabei mindestens ein neues Video mit abwechslungsreichen Inhalten. Auf ihrem Kanal „Chrissi“ konnte sie sich so bereits 394.000 Abonnenten innerhalb kurzer Zeit aufbauen.

COOLER MERCH

COOLER MERCH

No products found.

ALS INFLUENCER REGISTRIEREN

ALS INFLUENCER REGISTRIEREN

JETZT REGISTRIEREN

EMPFOHLEN

EMPFOHLEN

extra 3

Ein gern genutztes Stilmittel in der deutschen Sprache ist die Satire. gerade wenn es darum geht politische oder gesellschaftliche Themen anzusprechen und in den Mittelpunkt zu rücken, eignet es sich perfekt, wie der Kanal "extra 3" bereits seit einiger Zeit sehr erfolgreich beweist.

SSYNIC

In der Vergangenheit machte sich "SSYNIC" einen sehr großen und eindrucksvollen Namen in der deutschen Battle Rap Szene. Inzwischen betreibt er auch seinen eigenen YouTube Kanal und unterhält dort seine Zuschauer.

Schmitty

Zigaretten Rauchen wurde in der deutschen Jugend und auch bei den Erwachsenen immer unbeliebter. Gleichermaßen stieg allerdings die Beliebtheit des Shisha rauchen sowie der E-Zigarette, was sich der YouTube Kanal "Schmitty" gut zunutze machen konnte.