Filme und Serien sind in Zeiten von Streamingdiensten beliebter als je zu vor. Allerdings verliert man bei dem sehr großen Angebot relativ schnell den Überblick. Gut dass es für dieses Problem den YouTube Kanal "Cinema Strikes Back" gibt.

No products found.

Genau der richtige Platz für jeden Film und Serien Fan

Genau der richtige Platz für jeden Film und Serien Fan

Videostreaming Dienste wie Amazon Prime, Netflix, Disney+, Sky oder Maxdome sind inzwischen in so gut wie jedem deutschen Haushalt zu finden. Jeder Anbieter bietet dabei die unterschiedlichsten Serien und Filme zum Streaming an oder bringt sogar eigene Produktionen heraus. Bei diesem sehr großen Angebot an Filmen und Serien ist es als Konsument teilweise äußerst schwierig den Überblick zu behalten, diese Serien und Filme ohne sie gesehen zu haben zu ranken oder gar zu wissen, welche Serien und Filme wann und wo erscheinen. Dieses Thema hat sich der Kanal „Cinema Strikes Back“ zur Aufgabe genommen und veröffentlicht, inzwischen sehr erfolgreich, seine Videos zu dem Thema auf YouTube. Dennoch wissen wahrscheinlich nur die wenigsten Zuschauer des Kanals, wozu der Kanal eigentlich gehört oder wie dieser auf YouTube begonnen hat.

Ganz allgemein gesagt ist „Cinema Strikes Back“ ein deutscher öffentlich-rechtlicher Film und Serienkanal auf der Webvideoplattform YouTube. Der Kanal und dessen Produktion gehört zu „funk“. Die Videos darauf werden im Auftrag von „funk“ produziert und vor allem finanziert. Zu dem Kanal gehören darüber hinaus vier feste Mitarbeiter welche bei der Kölner Firma „Schattenwolf GmbH“ angestellt sind. Dabei besteht das Moderationsteam des Kanals „Cinema Strikes Back“ aus Alper Tufan, welcher die Aufgaben der künstlerischen Leitung, Redaktion und Moderation übernimmt, Marius Stolz, welcher Journalist ist und ehemals für den Kanal „DieFilmfabrik“ gearbeitet hat sowie Jonas Ressel, welcher Echo – Preisträger in der Kategorie „Bestes Video“ ist.

Anfangs übernahmen die drei Moderatoren erst den Kanal „DieFilmfabrik“ von Dominik Porschen, welcher diesen im Jahr 2015 aus Zeitgründen abgab. Im Jahr 2017 jedoch gaben sie den Kanal wieder an Proschen ab und konnten sich fortan auf einen eigenen Kanal konzentrieren, wobei sie allerdings den Themen vom Kanal „DieFilmfabrik“ mit welchen sie sich bereits zwei Jahre auseinander setzten, treu blieben.

So wurde der Kanal „Cinema Strikes Back“ am 09. November 2017 gegründet. Das erste Video darauf erschien allerdings erst einige Monate später am 20. Januar 2018 und trug den Titel: „Das ist CINEMA STRIKES BACK“. Bereits in diesem ersten Video stellten sich die drei heutigen Moderatoren vor und gaben einen Ausblick auf das auf dem Kanal „Cinema Strikes Back“ kommende.

Aufgrund der sehr großen Erfahrung der drei Moderatoren und der sehr guten Aufarbeitung der Videos schafften sie es, den Kanal in relativ kurzer Zeit sehr großen Wachstum zu verleihen.

Noch heute erscheinen auf dem Kanal „Cinema Strikes Back“ wöchentlich neue Videos, welche sich alle in die Themengebiete der Informationen zu neuen/aktuellen Kinofilmen und Serien sowie Comics, Büchern und Videospielen einreihen. Im Dezember jedoch stellt der Kanal jährlich ein Highlight auf die Beine. Dort erscheint täglich ein neues Video unter dem Motto „24 Videos – 24 Lieblingsfilme – 24 Gäste“, was im Dezember dem Kanalbanner zu entnehmen war.  Mit dieser Art der Videos schaffte es der Kanal „Cinema Strikes Back“ inzwischen weit über 257.000 Abonnenten für sich zu gewinnen obwohl die Tendenz aufgrund des sehr hohen Interesses am Thema sehr stark steigend.

COOLER MERCH

COOLER MERCH

No products found.

ALS INFLUENCER REGISTRIEREN

ALS INFLUENCER REGISTRIEREN

JETZT REGISTRIEREN

EMPFOHLEN

EMPFOHLEN

extra 3

Ein gern genutztes Stilmittel in der deutschen Sprache ist die Satire. gerade wenn es darum geht politische oder gesellschaftliche Themen anzusprechen und in den Mittelpunkt zu rücken, eignet es sich perfekt, wie der Kanal "extra 3" bereits seit einiger Zeit sehr erfolgreich beweist.

SSYNIC

In der Vergangenheit machte sich "SSYNIC" einen sehr großen und eindrucksvollen Namen in der deutschen Battle Rap Szene. Inzwischen betreibt er auch seinen eigenen YouTube Kanal und unterhält dort seine Zuschauer.

Schmitty

Zigaretten Rauchen wurde in der deutschen Jugend und auch bei den Erwachsenen immer unbeliebter. Gleichermaßen stieg allerdings die Beliebtheit des Shisha rauchen sowie der E-Zigarette, was sich der YouTube Kanal "Schmitty" gut zunutze machen konnte.