Was ist Facebook und warum ist es so beliebt?

Facebook ist ein soziales Netzwerk, das es seit etwa 20 Jahren gibt. Mit rund 2,91 Milliarden aktiven monatlichen Nutzern weltweit ist es das meistgenutzte soziale Medium und schlägt damit Instagram, Twitter, Snapchat und Co. Von diesen 2,9 Milliarden sind 1,84 Milliarden Nutzer/innen täglich auf Facebook aktiv. Laut Statistik verbringen die Nutzer jeden Monat durchschnittlich 19,5 Stunden auf Facebook. Obwohl andere Social-Media-Websites, die viel später eingeführt wurden, an Popularität gewonnen haben, bleibt Facebook in Bezug auf seine Beliebtheit unbesiegt.

Der Hauptgrund dafür ist, dass es auch bei der älteren Generation sehr beliebt ist. Ein weiterer Faktor, der für die große Reichweite verantwortlich ist, ist die Tatsache, dass sich Facebook ständig an neue Veränderungen anpasst und versucht, mit den Trends Schritt zu halten. Es hält sein Wachstum an aktiven Nutzern aufrecht, indem es auf die Bedürfnisse seines Publikums eingeht. Im Laufe der Jahre hat Facebook eine Reihe von Änderungen vorgenommen, wie z. B. die Einführung der Möglichkeit, Reels, Daily Stories und Live-Videos zu posten.  All diese Dinge sind ein Weg zur Steigerung des Engagements, weshalb es immer noch an der Spitze steht! Enthält dieser Artikel alle Informationen über Was ist ein Facebook-Moderator?

Was ist ein Facebook-Moderator

Marken haben sich die enorme Reichweite und Beliebtheit von Facebook zunutze gemacht. Da es die meistgenutzte Social-Media-App ist, hilft sie Marketern, ihr Unternehmen/ihre Marke bei ihrer Zielgruppe bekannt zu machen und ihr Geschäft auf Facebook zu vergrößern.

Aber bevor du mit deinem Unternehmen online gehst, ist es wichtig, dass du deine Social-Media-Strategien entwickelst und verbesserst. Social-Media-Management ist der Schlüssel zum Aufbau eines erfolgreichen Online-Geschäfts. Du kannst das selbst machen oder einen Social Media Manager einstellen.  Diese Leute sind erfahren darin, sich um die Veröffentlichung von Inhalten, die Kommunikation mit Marken usw. zu kümmern.

Menschen nutzen ihre Facebook-Seiten auch, um für andere Marken zu werben. Das nennt man Influencer Marketing. Der Schlüssel dazu, dass Marken auf dich aufmerksam werden, ist es, mehr Follower und Likes zu bekommen. Das wird Marken auf deine Seite aufmerksam machen.


Was ist ein Facebook-Moderator?

Nun, da Facebook von so vielen Menschen auf der ganzen Welt aktiv genutzt wird und Menschen buchstäblich alles online stellen können. Zu den häufigen Problemen, mit denen Facebook konfrontiert wird, gehören politische oder religiöse Tiraden, Fotos oder Videos, die Gewalt, Pornografie und Hassreden enthalten, Fake News, die durch irreführende Artikel verbreitet werden, und Spam, der wiederum zu Malware-Bedrohungen, Geschäftsbetrug usw. führt. Es steht den Menschen frei, ihre Ansichten, Emotionen, Rückmeldungen oder Erfahrungen mitzuteilen, indem sie Bilder, Videos oder Geschichten posten. Durch diese große Freiheit, beliebige Inhalte zu veröffentlichen, ist Facebook auch zu einer Quelle für unangemessene, beleidigende und schmutzige Inhalte geworden. Deshalb ist es absolut notwendig, dafür zu sorgen, dass alles, was online geht, gründlich gefiltert wird. Auf diese Weise wird versucht, beleidigende und irrelevante Inhalte auszusortieren.

Für diese Aufgabe stellt Facebook “Moderatoren” ein, die Beiträge auf der Plattform überprüfen, die grafische Ausbeutung, Missbrauch, Gewalt, Nacktheit usw. enthalten können.

Mit anderen Worten, die Aufgabe eines Facebook-Moderators ist es, die Aktivitäten der Nutzer/innen auf Facebook zu verwalten und zu steuern. Ein Facebook-Moderator hilft bei der Moderation von nutzergenerierten Inhalten, die sich an die Richtlinien der Facebook-Gemeinschaft halten.  Diese Richtlinien wurden mit Blick auf das Wohlbefinden jedes einzelnen Facebook-Nutzers erstellt. Ihr einziger Zweck ist es, das Wohlbefinden und gesunde Interaktionen zwischen den Nutzern online zu fördern und zu verhindern, dass unerwünschte Inhalte online gepostet werden.

Neben dem Filtern der Beiträge, die online gehen, haben Facebook-Moderatoren auch die wichtige Aufgabe, die Kommentare und das Feedback der Nutzer zu überwachen.

Außerdem müssen Facebook-Moderatoren eine Geheimhaltungsvereinbarung unterschreiben, die es ihnen verbietet, Informationen über ihre Arbeit an Freunde und Familie weiterzugeben. Aus diesem Grund ist die Arbeit als Facebook-Moderatorin oder -Moderator sehr anstrengend, da sie oder er viele grafische und beunruhigende Inhalte online durchsehen muss. Trotzdem können die Mitarbeiter/innen die beunruhigenden Aspekte ihrer Arbeit mit Therapeuten/innen oder Beratern/innen besprechen. Sie können auch die Belohnungen und andere allgemeine Aspekte des Jobs mit ihren Freunden und ihrer Familie besprechen, aber sie dürfen keine Details über die Inhalte, die sie sich ansehen, preisgeben.

Die Mitarbeiter/innen können sich mit ihren Freunden und ihrer Familie austauschen.

Einige Moderatoren können auch gebeten werden, einen Haftungsausschluss zu unterschreiben, der besagt, dass ihr Jobprofil zu einer schlechten psychischen Gesundheit und in manchen Fällen sogar zu einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) führen kann.

Was ist ein Facebook-Moderator

Facebook bietet seinen Mitarbeitern auch täglich psychologische Hilfe an, um ihr psychisches Wohlbefinden zu erhalten und sicherzustellen, dass ihr Job keine schwerwiegenden negativen Auswirkungen auf ihr Leben hat. Jeder, der als Moderator eingestellt wird, durchläuft ein intensives Training, damit er sich mit den Richtlinien der Facebook-Gemeinschaft auskennt und eine Vorstellung davon bekommt, was seine täglichen Aufgaben sind.

Facebook arbeitet daran, die Zahl der menschlichen Moderatoren durch eine Kombination aus maschinellen Lernalgorithmen deutlich zu reduzieren.

Bedeutung der Moderation

Soziale Medien schaffen grenzenlose Möglichkeiten, mit Menschen aus der ganzen Welt zu interagieren, sich mit Gleichgesinnten zu verbinden und Ideen auszutauschen, und ermöglichen es dir, auf einfache Weise ein großes Publikum zu erreichen. Aber all diese Vorteile und das kontinuierliche Wachstum der sozialen Medien haben auch ihre Nachteile. Social Media kann ein sehr giftiger Ort sein und die psychische Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen. Deshalb ist die Aufrechterhaltung einer positiven Online-Gemeinschaft für das Wohlbefinden der Nutzerinnen und Nutzer unerlässlich.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Facebook-Moderatoren der Grund dafür sind, dass die Plattform in den letzten Jahren ihre Relevanz und ihren Titel “beliebtestes soziales Medium” behalten konnte. Facebook-Moderatoren verdienen großen Respekt dafür, dass sie sich aktiv dafür einsetzen, dass die Online-Gemeinschaft ein sicherer Ort ist, an dem wir miteinander interagieren können.