Bei der Vergrößerung deines Instagram-Accounts geht es nicht nur darum, Follower hinzuzufügen. Es geht vielmehr darum, Follower zu gewinnen, die sich engagieren. Vor allem für Unternehmen ist es wichtig, dass dein Publikum sich mit deinen Inhalten beschäftigt, einen Nutzen daraus zieht und auch auf die Handlungsaufforderung reagiert, die du hinzugefügt hast. Also, Startups auf Instagram: Wie du vom Anfänger zum Profi wirst?

Startups auf Instagram: Wie du vom Anfänger zum Profi wirst

Dies ist eine sehr häufige Frage, die sich die meisten Startup-Besitzer stellen. Wie kann ich Mein Geschäft auf Instagramauf eine Weise ausbauen, die bei der Vermarktung meiner Produkte und Dienstleistungen hilft?

Nun, die Strategien sind einfach. Du musst sie nur kennen und sie richtig umsetzen. In diesem Leitfaden werden sie alle im Detail vorgestellt.

Startups auf Instagram: Wie du vom Anfänger zum Profi wirst

  1. Starte mit einer Strategie

Wenn du nicht gerade ein Marketingfreak bist, der weiß, was er tut, empfehlen wir dir, einen Profi an Bord zu holen, der dir bei diesem Prozess hilft. Wenn du einen Social Media Manager oder einen professionellen Marketer hast, solltest du dich mit ihm zusammensetzen und die Strategien besprechen.

Dies ist unerlässlich. Du kannst nicht darauf verzichten, eine richtige Strategie zu entwickeln. Wir empfehlen dir aber auch, eine Strategie zu entwickeln, die auf die Bedürfnisse deiner Zielgruppe abgestimmt ist. Traditionelle Marketingstrategien sind für Start-ups nicht mehr praktikabel, vor allem nicht für solche, die gerade erst anfangen. Du kannst auch erreichbar werden, wenn du Instagram-Likesvon einer vertrauenswürdigen Quelle kaufst.

  1. Nutzen Sie Hashtags

Wenn es um Start-ups auf Instagram geht: Wie man vom Anfänger zum Profi wird, gibt es nichts, was Hashtags schlagen kann. Allerdings gibt es auch Tricks dahinter.

Der Algorithmus von Instagram reagiert sehr empfindlich auf unberechtigtes Marketing. Das bedeutet, dass du durch die unnötige und unzusammenhängende Verwendung von Hashtags vielleicht auf der größeren Bühne landest, aber das ist nur von kurzer Dauer. Deine Beiträge werden unter den Hashtags mit weiteren Beiträgen versehen, aber das ist auch schon alles. Es erzeugt überhaupt keine Zugkraft.

Als Start-up, das versucht, Produkte oder Dienstleistungen auf Instagram zu verkaufen, solltest du die richtigen Hashtags verwenden. Das ist das A und O, vor allem wenn es um wichtige Posts, die das Engagement deiner Zielgruppe erfordern.

  1. Keine Alternative für gute Inhalte

Inhalt ist und bleibt der König bis ans Ende der Zeit. Du kannst nicht erwarten, dass du Kunden auf Instagram anziehst, wenn ihnen der Inhalt, den du teilst, nicht gefällt und sie sich nicht damit auseinandersetzen.

Anstatt also 100 Dinge auf einmal zu tun, konzentriere dich darauf, einen Inhalt zu erstellen, der deiner Zielgruppe einen Mehrwert bietet. Spitzenmäßige Inhalte haben das Potenzial, das Marketing deines Start-ups schnell von 0 auf 100 zu bringen.

Auch bei der Zusammenstellung von Inhalten für dein Instagram-Profil solltest du auf Vielfalt achten. Nur weil du ein Start-up bist, heißt das nicht, dass du dich auf Rasterposts beschränken musst. Du kannst auch andere Wege gehen und Reels erstellen, lustige und interaktive Videos machen und sogar längere, informative Videos teilen, die das Publikum ansprechen.

  1. Nutzergenerierte Inhalte optimal nutzen

Wenn du verwirrt bist, klären wir dich besser auf. Anstatt nur deine Inhalte zu verwenden, versuche dich darauf zu konzentrieren, Inhalte zu erstellen, die die Nutzer mit dir geteilt haben. Dazu gehört auch, dass du dein Publikum aufforderst, ihre Bewertungen, Bilder und Videos als Zeugnisse zu teilen. 

Abhängig davon, was dein Start-up verkauft, kannst du um Bilder oder Erfahrungsberichte bitten, die du auf deinem Instagram-Konto veröffentlichen kannst. 

Dies kann die Lücken füllen, vor allem, wenn du keine Inhalte hast, aber deinen Instagram-Account nicht tagelang inaktiv lassen willst. Das Teilen von nutzergenerierten Inhalten steigert auch die Glaubwürdigkeit deines Start-ups in den Augen deiner Zielgruppe, was ebenfalls ein Vorteil ist.

  1. Online-Wettbewerbe durchführen

Wenn es um Start-ups auf Instagram geht: Wie man vom Anfänger zum Profi wird, kannst du mit Online-Wettbewerben und Giveaways nichts falsch machen. Das Publikum liebt es, kostenlose Artikel zu erhalten, also nutze dies zu deinem Vorteil, um deine Zielgruppe anzulocken. 

Außerdem kannst du mit einem Werbegeschenk ein breiteres Spektrum an Zielgruppen erreichen und deinen möglichen Kundenkreis erweitern. Wir können jedoch nicht genug betonen, dass du solche Wettbewerbe immer dann veranstalten solltest, wenn du eine treue Gemeinschaft von Menschen auf deinem Account aufgebaut hast. 

Du willst doch nicht vorübergehende Follower gewinnendie dir nur wegen der Giveaways folgen. Anstattdessen solltest du dich um ein Publikum bemühen, das von Anfang bis Ende dabei bleibt.

  1. Cross-Promotion

Neben der Interaktion mit deinem Publikum und der Reaktion auf ihre Kommentare und Erwähnungen kann Cross-Promotion auch zaubern.

Startups auf Instagram: Wie du vom Anfänger zum Profi wirst

Als Startup gehen wir davon aus, dass deine Social Media-Präsenz nicht nur auf Instagram beschränkt ist. Wenn du Konten auf Facebook, Twitter oder sogar LinkedIn hast, solltest du sie optimal nutzen. 

Die Inhalte, die du auf Instagram teilst, teile sie auch auf anderen Social Media Plattformen. Es wird vielleicht nicht die erwartete Resonanz erzeugen, aber etwas ist besser als nichts, oder? Warum also nicht das Beste daraus machen?

Auch beim Cross-Promoting kannst du mit anderen Instagram-Accounts zusammenarbeiten, die sich in der gleichen Nische befinden wie du. Ihr könnt die Accounts der anderen liken, um ein breiteres Publikum zu erreichen. Das braucht Zeit, vor allem, wenn du dich an Accounts mit mehr Followern.

Dieser Leitfaden beantwortet die Frage, wie du deinen Start-up-Account auf Instagram vom Anfänger zum Profi machst. Wenn du ganz neu auf Instagram bist und noch nicht viel Ahnung von den Strategien hast, fang mit diesen hier an. Sie sind nicht nur effektiv, sondern bringen auf lange Sicht auch starke Vorteile mit sich. Versuch auszuprobieren, was funktioniert und was nicht, und nimm auf dem Weg Änderungen vor.