Wenn du als Marke versuchst, deine Produkte und Dienstleistungen auf Instagram zu vermarkten, weißt du, wie wichtig ein gesponserter Beitrag ist. Wenn du es richtig machst, hat Influencer Marketing das Potenzial, das Wachstum und den Umsatz deiner Marke zu steigern. Aber wie viel kosten gesponserte Posts auf Instagram?

Als neue Marke ohne vorgefasste Meinung über gesponserte Posts empfehlen wir dir, dir etwas Zeit zu nehmen, um dich zu informieren. Wenn du wahllos Influencer mit deinem Produkt ansprichst, wirst du nicht weit kommen.

how much do Instagram sponsored posts cost

In diesem Beitrag erfährst du alles, was du über Instagram gesponserte Posts kosten wissen musst und wie du die besten Influencer dafür finden kannst. Auf diese Weise können beide Parteien Likes und Follower bekommen. Wenn das nicht klappt, kannst du auch Instagram Follower kaufen.

Wie viel kosten Instagram Sponsored Posts?

Darauf gibt es keine eindeutige Antwort.

Es hängt davon ab, wie viele Follower der Account des Influencers hat. Außerdem hängt es von deinem Budget ab.

Im Idealfall gibt es große Influencer, die Millionen verlangen, und dann gibt es kleinere Creators und Micro-Influencer, die viel weniger verlangen.

Die einzige Möglichkeit, die Kosten für gesponserte Posts zu ermitteln, ist, dein Budget zu überprüfen und dich über die Markttrends zu informieren. Wir empfehlen, dass du zuerst dein Budget festlegst.

Denke daran, dass es auf Instagram eine große Anzahl von Influencern gibt. Selbst wenn ein Influencer nicht in dein Budget passt, kannst du dich an einen anderen wenden.

Wenn wir dir ein Standardbudget nennen müssten, würden wir sagen, dass die durchschnittlichen Kosten für einen Instagram Sponsored Post bei 200 bis 500 US-Dollar liegen.

Wie finde ich die besten Influencer für Instagram Sponsored Posts?

Jetzt, wo du eine Vorstellung davon hast, wie viel Instagram-Sponsored Posts kosten, musst du die Influencer finden, die dir bei der Vermarktung deiner Posts helfen können. Das ist gar nicht so kompliziert, denn das Influencer-Marketing ist gerade auf dem Höhepunkt.

Wenn du einen Influencer auswählst, den du ansprechen willst, musst du ein paar wichtige Faktoren beachten:

  1. Basisrecherche

Wenn du in das Reich des Influencer Marketings einsteigen willst, ist der erste Schritt, eine ordentliche Marktforschung durchzuführen. An dieser Stelle scheitern die meisten Marken. Wenn du den Markt nicht analysierst, kannst du nicht wissen, wen du ansprechen sollst und welche Trends es gibt.

Prüfe bei der Recherche, welche Influencer die Marken deiner Konkurrenten bewerben. Außerdem musst du dich über die Standardkosten von Influencer-Marketing-Kampagnen informieren. Wenn du darüber Bescheid weißt, kannst du deinen nächsten Schritt leichter planen.

  1. Erstelle eine Liste mit potenziellen Influencern

Wenn du mit deiner Recherche fertig bist, musst du alle Top-Influencer eingrenzen, die die Nische des Produkts, das du verkaufst, bewerben. Es macht keinen Sinn, einen Tech-Influencer anzusprechen, um ein Beauty-Produkt zu bewerben. Ihr Publikum wird sich in erster Linie nur mit technischen Produkten beschäftigen. Es ist also sehr wichtig, die Liste der Influencer einzugrenzen.

Sieh dich um und stelle eine Liste mit verschiedenen Influencern zusammen, damit du eine Vielzahl von Zielgruppen erreichen kannst. Es macht keinen Sinn, nur in die großen Influencer zu investieren. Micro-Influencer sind genauso gut und können dir vielversprechende Umsätze bringen. Wie viel kosten Instagram-Sponsorenbeiträge?

  1. Halte einen Pitch bereit

Wenn du eine Influencer-Marketingkampagne für dein Produkt startest, musst du eine professionelle Form der Kommunikation pflegen. Dazu gehört, dass du dich mit den E-Mails, dem Pitch und sogar dem Budget, das du für den Prozess erübrigen kannst, auseinandersetzt.

Du musst deine Influencer wie potenzielle Kunden behandeln. Ein formeller Pitch und eine förmliche Kommunikationsform machen dich als Marke authentisch. Wir empfehlen, direkte Nachrichten zu vermeiden, da sie mit all den anderen Nachrichten vermischt werden und unbemerkt bleiben. E-Mail-Kommunikation ist die beste Option.

  1. Diskutiere das Budget

Wenn du einen Influencer mehr oder weniger für deinen Pitch gewonnen hast, musst du dich als Nächstes auf das Budget konzentrieren. Ein Influencer hat einen Kostenvoranschlag, den seine Manager oder seine Managementfirma weiterleiten. Wenn es in dein Budget passt, kannst du mit dem Deal weitermachen.

Wenn du jedoch nicht über das Budget verfügst, empfehlen wir dir, zu verhandeln und zu sehen, ob der Influencer zu einer Zusammenarbeit bereit ist. Wenn nicht, musst du mit einem anderen Influencer aus deiner Liste weitermachen. Wie viel kosten Instagram-Sponsorenbeiträge?

  1. Bleib bei deiner Nische

Wenn es um gesponserte Beiträge auf Instagram geht, willst du als Marke deine Zielgruppe erreichen. Das bedeutet, dass du, wenn du einen Influencer mit der Aussicht auf eine Zusammenarbeit ansprichst, die Personen ansprechen solltest, die in der Nische sind, die du ansprichst.

Es macht keinen Sinn, mit einem markenfremden Influencer zusammenzuarbeiten, nur weil du weniger Geld für die Zusammenarbeit ausgeben willst. Es ist in Ordnung, wenn du dein Budget überschreitest, wenn du glaubst, dass die Zusammenarbeit mit dem Influencer gute Ergebnisse und Verkäufe bringen wird. Allerdings solltest du niemals einen Influencer ansprechen, der nicht zu deiner Marke passt.

how much do Instagram sponsored posts cost

Wenn du dich gefragt hast, wie viel gesponserte Posts auf Instagram kosten, hoffen wir, dass dieser Beitrag dir eine ungefähre Vorstellung davon vermittelt. Denk daran, dass Influencer Marketing und die Zahlen, die es umgeben, sehr subjektiv sind. Das bedeutet, dass Instagram keine “Standardkosten” pro Beitrag festlegt. Jeder Influencer hat seine subjektiven Kosten, die wahrscheinlich abhängig davon steigen, wie viel Engagement er pro Beitrag erzielt. Recherchiere also entsprechend.