In seinen Videos geht es Hauptsächlich um die Unterhaltung seiner Zuschauer. Dabei zieht "Leon Macheré" wie er sich selber nennt oftmals alle Register. Auch mal unter die Güterlinie zu gehen scheut er dabei nicht.

Bestseller No. 1
F.A.M.E.
Chapter One - MP3-Download
9,19 EUR
Bestseller No. 2
Portofino
PMR Music - MP3-Download
1,49 EUR
Bestseller No. 3
Copacabana
Stard Ova & KALUMA Leon Machère - PMR Music - MP3-Download - Veröffentlicht am 27.07.2018
1,49 EUR

Unterhaltung ist seine Devise.

Unterhaltung ist seine Devise.

Durch etliche eher skandalöse Videoinhalte und sogenannten „Challenges“wurde er bekannt und schaffte es seine Reichweite enorm auszubauen. Der enorme Zuwachs an Zuschauern liegt wohl vor allem darin, dass er in der Anfangszeit seines Erfolges viele Videoinhalte mit Kollegen wie „ApoRed“ oder „KsFreakWhatElse“ produzierte und veröffentlichte. Mittlerweile konnte er sich ebenfalls einen sehr guten Namen in der Musikwelt machen. Die rede ist natürlich von dem YouTuber, Influencer und inzwischen auch relativ erfolgreichem Musiker „Leon Machére“. Auf seinem Weg musste er einiges opfern, viel Kritik einstecken und konnte allerdings auch etlichen Ruhm und Erfolg ernten. Doch wer steckt eigentlich hinter der Kunstfigur „Leon Machére“ und was genau musste er auf seinem Weg bis zu seiner heutigen Berühmtheit durch machen?

Mit bürgerlichem Namen heißt „Leon Machére“ Rustem Ramaj. Er ist am 16. April 1992 geboren und somit bereits 27 Jahre alt. Wie bereits sein Name vermuten lässt, ist „Leon Machére“ nicht deutscher Abstammung. Er sit in Jugoslawien geboren und lebte dort ebenfalls einige Zeit. Allerdings zog er, aufgrund seiner deutsch – albanischen Wurzeln noch in seiner Kindheit nach Deutschland. Dort begann er dann auch im Alter von 19 Jahren, seine YouTube Karriere. Am 16. November 2011gründete Rustem Ramaj seinen Kanal mit dem Namen „Leon Machére“. In der Anfangszeit des Kanals veröffentlichte er unter dem Synonym „Albarazz“ einige Musikstücke. Dabei bewegte er sich im Genre der Rapmusik und veröffentlichte im Jahr 2012 sogar zweie eigene Singles. Der Song mit dem Namen „Schicksalsschlag“ wurde dabei gemeinsam mit dem heute sehr bekannten und erfolgreichen Rapper „Moe Phoenix“ produziert. Nach heutigem Stand sind diese Musikvideos dazu allerdings nicht mehr auf dem Kanal „Leon Machére“. Das nach heutigem Stand erste Video auf diesem Kanal trug den Titel: „ Liebe oder Geld ?!“ und wurde am 06. Januar 2013 veröffentlicht. Es stellte eine Straßenumfrage dar. Im weiteren Verlauf folgten mehr solche Videos mit ähnlichen, oftmals anstößigen Inhalten. Im weiteren Verlauf des Kanals, ließ er ihn mehr und mehr zu einem reinen Comedy und Prank Kanal. Der Kontakt und die Zusammenarbeit mit Kollegen wie „ApoRed“ verhalfen ihm dabei durchaus zu einem großen Aufschwung seines Bekanntheitsgrades. Im Laufe der zeit musste er so auch etliche Kritik für einige Videoinhalte, wie zum Beispiel einige seiner sogenannten 24 Stunden Videos, einstecken.

Immer wieder veröffentlichte er unter dem Synonym „Albarazz“ weitere Musikstücke, bis zum Jahr 2015. aber auch diese sind nicht mehr auf dem Kanal „Leon Machére“ zu finde. Sein erstes und einziges eigenes Rapalbum veröffentlichte er am 17. März 2017 über „CHAPTER ONE“. Es trug den Titel „F.A.M.E“ und machte vor allem negativ Schlagzeilen. Auf der online Verkaufsplattform „Amazon“ erzielte es den Rekord zu dem am schlechtesten Bewerteten Albums. Trotz dieser durchaus sehr schlechten Bewertung erreichte „Leon Machére“ mit dem Album Platz 15 der deutschen Albumcharts. Weiterhin kam es im März 2017 zu einer eher negativen Begebenheit für den doch recht jungen Mann. Bei einem nicht angemeldeten Fantreffen, welches durch den Einsatz von Polizeikräften aufgelöst werden musste, eskalierte die Lage und er wurde zu mehreren Beamten beleidigend. Daraufhin wurde er zu einer Geldstrafe von insgesamt 32.500€ verurteilt. Schon im Jahr 2018 wurde er erneut wegen einer Straftat angezeigt. Dieses mal handelte es sich um einen Prank bei welchem er mit Blaulicht und Martinshorn durch die Stadt Hamburg fuhr und somit ein Verkehrschaos auslöste. Weiterhin forderte er als Polizist verkleidet Passanten dazu auf, sich auszuziehen. In einem weiteren Video tat er so, als würde er vor einem Polizeibeamten Graffiti sprühen. Wegen dieser zwei Videos wurde er erneut zu einer Geldstrafe von insgesamt 25.000€ verurteilt.

Allerdings bleibt neben all der Negativität auch etwas positives zu erwähnen. Am 27. Juli 2018 veröffentlichte er seine Single namens „Copacabana“. Dieser Song schlug ein wie eine Bombe und erreichte nach aktuellem Stand über 63 Millionen Aufrufe. Weiterhin erreichte er mit dem Song die Top 20 Singlecharts in Deutschland sowie Österreich.

Auch sein Kanal spiegelt diesen Erfolg deutlich wieder. Nach heutigen Stand hat er dort bereits über 2,4 Millionen Abonnenten, welcher er weiterhin regelmäßig mit neuen Inhalten versorgt. Diese spalten sich dabei in die Bereich Comedy-, Prank-, Lifestylevideos oder gar Musik auf.

COOLER MERCH

COOLER MERCH

Bestseller No. 1
F.A.M.E.
Chapter One - MP3-Download
9,19 EUR
Bestseller No. 2
Portofino
PMR Music - MP3-Download
1,49 EUR
Bestseller No. 3
Copacabana
Stard Ova & KALUMA Leon Machère - PMR Music - MP3-Download - Veröffentlicht am 27.07.2018
1,49 EUR
Bestseller No. 4
Copacabana
PMR Music - MP3-Download
1,49 EUR
Bestseller No. 5
Trigger
PMR Music - MP3-Download
1,29 EUR

ALS INFLUENCER REGISTRIEREN

ALS INFLUENCER REGISTRIEREN

JETZT REGISTRIEREN

EMPFOHLEN

EMPFOHLEN

extra 3

Ein gern genutztes Stilmittel in der deutschen Sprache ist die Satire. gerade wenn es darum geht politische oder gesellschaftliche Themen anzusprechen und in den Mittelpunkt zu rücken, eignet es sich perfekt, wie der Kanal "extra 3" bereits seit einiger Zeit sehr erfolgreich beweist.

SSYNIC

In der Vergangenheit machte sich "SSYNIC" einen sehr großen und eindrucksvollen Namen in der deutschen Battle Rap Szene. Inzwischen betreibt er auch seinen eigenen YouTube Kanal und unterhält dort seine Zuschauer.

Schmitty

Zigaretten Rauchen wurde in der deutschen Jugend und auch bei den Erwachsenen immer unbeliebter. Gleichermaßen stieg allerdings die Beliebtheit des Shisha rauchen sowie der E-Zigarette, was sich der YouTube Kanal "Schmitty" gut zunutze machen konnte.