Ein Großteil der deutschen YouTube Szene wird vor allem von Männern dominiert. Dass allerdings auch Frauen zocken können und mit ihren Videos und Inhalten in diesen Genres berühmt werden können, beweist der Kanal "Reved" seit einigen Jahren sehr erfolgreich.

No products found.

Eine junge Frau macht Gaming

Eine junge Frau macht Gaming

Die deutsche YouTube Szene ist geprägt von zahlreichen und weitaus Unterschiedlichen Genres und Kanälen. Ein sehr stark prägendes Genre ist dabei das Gaming Genre. Allerdings ist auch dieses Berufsfeld in den letzten Jahren eher von männlichen Protagonisten und Creatoren geprägt und die weiblichen kommen dabei nur schwer an die Oberfläche. Ein Kanal welcher allerdings das Gegenteil beweist ist der deutsche Kanal „Reved“ welcher in den letzten Jahren mehr und mehr an Zuschauern und Fans gewinnen konnte.

Ganz allgemein gesagt ist „Reved“ eine deutsche YouTuberin und Streamerin. Dabei veröffentlich sie ihre Livestreams vorrangig auf der Streamingplattform Twitch.

Mit bürgerlichem Namen heißt die Protagonistin und Betreiberin des Kanals „Reved“ Antonia, wobei allerdings ihr bürgerlicher Nachname bislang unbekannt ist. Geboren ist Antonia am 03. Juli 2000 im bayrischen Aschaffenburg und ist somit gerade einmal 20 Jahre alt. Am Anfang des Jahres 2019 entschied sich Antonia mit gerade einmal 18 Jahren dazu, auf die Portugiesische Insel Madeira auszuwandern. Um ein wenig Zeit mit ihrer Familie verbringen zu können kehrte Antonia kurz vor Weihnachten im Jahr 2019 für einige Monate in ihre Heimat Aschaffenburg zurück. Ursprünglich wollte Antonia spätestens im Mai 2020 zu ihrem neuen Wohnort Madeira zurückgehen. Allerdings musste sie dies auf Juli aufgrund der anhaltenden Corona Pandemie verschieben und konnte erst später nach Madeira zurückkehren. Inzwischen lebt Antonia auf Madeira in ihrem eigenen Haus und plant dort weitere Häuser zu kaufen und sogar zu bauen.

Ihre Karriere auf der Webvideoplattform YouTube begann bereits sehr frühzeitig. Ihren YouTube Kanal „Reved“ gründete Antonia bereits am 20 September 2014 im Alter von gerade einmal 14 Jahren. Das erste Video darauf veröffentlichte Antonia allerdings erst knapp ein halbes Jahr später am 22. April 2015, welches den Titel: „WILLKOMMEN! Minecraft Jump League“ trug.

Schon von Beginn an ihres Kanals „Reved“ veröffentlichte Antonia auf diesem hauptsächlich Gaming Inhalte. Mit steigender Bekanntheit schaffte sie es dazu, die bereits deutschlandweit bekannten YouTuber „Unge“ und „Halbzwilling“ kennenzulernen. Diese Bekanntschaft und ebenfalls Zusammenarbeit mit ihnen führte zu einer sehr großen Steigerung ihrer eigenen Bekanntheit.  Auch als sie schlussendlich im Jahr 2019 nach Madeira zog steigerte sich diese nochmal mehr, durch eine häufigere Kooperation mit beiden.

Wirft man heute einen Blick auf den Kanal „Reved“ lässt sich die steigende Bekanntheit und Beliebtheit nur bestätigen. Nach wie vor erscheinen täglich neue Videos sowie Livestreams, welche sich in den Bereichen Reactions, Gaming und Unterhaltung Einsiedeln. Mit ihren Videos und Livestreams schaffte es Antonia inzwischen weit über 375.00 Abonnenten alleine auf ihrem YouTube Kanal „Reved“ für sich zu gewinnen.

COOLER MERCH

COOLER MERCH

No products found.

ALS INFLUENCER REGISTRIEREN

ALS INFLUENCER REGISTRIEREN

JETZT REGISTRIEREN

EMPFOHLEN

EMPFOHLEN

extra 3

Ein gern genutztes Stilmittel in der deutschen Sprache ist die Satire. gerade wenn es darum geht politische oder gesellschaftliche Themen anzusprechen und in den Mittelpunkt zu rücken, eignet es sich perfekt, wie der Kanal "extra 3" bereits seit einiger Zeit sehr erfolgreich beweist.

SSYNIC

In der Vergangenheit machte sich "SSYNIC" einen sehr großen und eindrucksvollen Namen in der deutschen Battle Rap Szene. Inzwischen betreibt er auch seinen eigenen YouTube Kanal und unterhält dort seine Zuschauer.

Schmitty

Zigaretten Rauchen wurde in der deutschen Jugend und auch bei den Erwachsenen immer unbeliebter. Gleichermaßen stieg allerdings die Beliebtheit des Shisha rauchen sowie der E-Zigarette, was sich der YouTube Kanal "Schmitty" gut zunutze machen konnte.