TikTok ist eine Plattform, die es jedem ermöglicht, sein Talent auf verschiedene Arten zu zeigen. Ursprünglich wurde diese App unter dem Namen “Musically” gestartet, aber später wurde der Name in TikTok geändert. Und heute kennt jeder die Online-Plattform. Mit dieser beliebten Social-Media-App können Nutzer/innen Videos erstellen, ansehen oder teilen. Aber die größte Sorge ist: Ist TikTok sicher für Kinder?

Wir alle wissen, dass Kinder an der Social-Media-Plattform, die keine Grenzen kennt und voller unbekannter Menschen ist, gleichberechtigt teilnehmen können. Ist dieser Raum für Kinder geeignet? Wie kann ein 15-minütiges Video für sie bedrohlich sein? Diese Frage ist dir vielleicht noch nie in den Sinn gekommen, aber es ist höchste Zeit, dass wir die Hauptsorge diskutieren, die sich um die Sicherheit von Kindern bei TikTok dreht.

Ist TikTok sicher für Kinder? (Erklärt)

Ist diese Social Media Plattform überhaupt sicher?

Diese Generation kann sich nicht von den sozialen Medien fernhalten. Im Zeitalter der Likes und Kommentare vergessen wir manchmal die minimalen Vorkehrungen und stürzen uns in den großen Ozean voller unbekannter Menschen. TikTok ist nichts anderes als ein Stadtkarneval voller unbekannter Menschen, die fröhlich ihre Zeit verbringen. Aber diese glitzernde App kann sowohl für uns als auch für Kinder eine Gefahr darstellen. Um sicherzustellen, dass deine Inhalte für deine Kinder sicher sind, kannst du TikTok Follower kaufen, die kinderfreundlich sind.

Bis heute hat TikTok 2 Milliarden Downloads erreicht. Das ist doch ein Riesenerfolg, oder? Aber unter diesen Downloads haben auch Kinder einen beeindruckenden Anteil. Aber ist TikTok überhaupt sicher für Kinder? (erklärt)? Die meisten Eltern machen sich nur darüber Sorgen. Die Social Media App mag wie eine fröhliche Plattform erscheinen, aber alles hat seinen Preis. Die folgenden Hinweise erläutern einige der betroffenen Bereiche:

  • Kinder können zur Zielscheibe werden

Kinder machen in ihrer Teenagerzeit viele Veränderungen durch. Sie lernen noch und müssen sich mit den gesellschaftlichen Normen auseinandersetzen. Besonders die Zeit ist für die meisten Menschen nicht günstig. Wir lernen das Unbekannte eher über die sozialen Medien kennen als über unsere Verwandten oder Nachbarn.

In solchen Zeiten ist es ganz offensichtlich, dass Raubtiere sie zu etwas Unangemessenem verleiten können. Da es auf TikTok keine Beschränkungen für die Verbindung mit unbekannten Personen gibt, ist es sehr einfach, Minderjährige anzusprechen und zu manipulieren. Das kann zu sexueller Belästigung, dem Austausch von gefährlichen Inhalten oder der Weitergabe von persönlichen Daten an die falsche Person führen. Ist TikTok sicher für Kinder? (Erklärt)

  • Ungeeignete Inhalte

Die Inhalte, die in der App geteilt werden, erinnern uns immer daran – Ist TikTok sicher für Kinder? (Erklärt) Fühlst du dich immer leicht mit den Inhalten, die du in der Social Media App findest? Die Timeline ist immer voll von trendigen Videos. Die Kinder können auf unangemessene Inhalte stoßen. Das kann ihre Unschuld beeinträchtigen. Sie können auf viele Videos stoßen, die verführerische Handlungen, Nacktheit, Mobbing, Hass, politische Ziele und vieles mehr fördern. Viele Videos propagieren auch kommunale Gewalt, riskante Stunts, Diskriminierung und vieles mehr.

  • Schädigt die psychische Gesundheit

Wir hungern nach Anerkennung; auch in den sozialen Medien sind die Nutzer/innen immer scharf auf mehr Likes und Kommentare. Der Ruhm hat bereits unschuldige Gemüter verändert. Jetzt ruiniert die Sucht nach Anerkennung und Beliebtheit die geistige Gesundheit der Kinder. Sie gehen bis zum Äußersten, um die Zahl ihrer Follower zu erhöhen. Wenn sie ihre Erwartungen nicht erfüllen, beeinträchtigt die Rallye ihre geistige Gesundheit. Ohne sich der Realität bewusst zu sein, rennen sie hinter etwas Unbestimmtem her und tappen schließlich in die Falle von Depressionen, Angst und Stress. Ist TikTok sicher für Kinder? (Erklärt).

  • Cybermobbing

Bei TikTok dreht sich alles um das Erstellen von Trendvideos. Ist TikTok sicher für Kinder, die ohne Vorkenntnisse ein Video erstellen? Nun, manchmal geraten sie in Schwierigkeiten und machen sich über sich selbst lustig. Auf der Suche nach Ruhm machen sie jede Art von Inhalt, der zu Cybermobbing führen kann. Trolling ist in den sozialen Medien sehr verbreitet. Manchmal werden die TikTok-Nutzer/innen auf Online-Plattformen angegriffen und gemobbt. Ist TikTok sicher für Kinder? (Erklärt).

Welche Maßnahmen sollten von den Eltern im Vorfeld getroffen werden?

Für Eltern ist es schwer, mit der sich weiterentwickelnden Technologie Schritt zu halten. Aber sie müssen die Sensibilität des heutigen Szenarios verstehen. Es wird weder empfohlen, soziale Medien abzulehnen noch zu fördern. Aber alles sollte mit der nötigen Sorgfalt und den richtigen Maßnahmen gehandhabt werden. Um die Sicherheit der Kinder auf TikTok zu gewährleisten, müssen sie die folgenden Punkte beachten:

  • Benutze das Bildschirmzeitmanagement, um festzulegen, wie lange dein Kind pro Tag in TikTok verbringen darf.
  • Der eingeschränkte Modus kann dabei helfen, die Inhalte herauszufiltern, die für dein Kind ungeeignet sein könnten. Ein junges Publikum ist empfindlich, deshalb sollten die reifen Inhalte ausgeblendet werden.
  • Kontrolliere, wer die Videos sehen und mögen kann. Die Einstellung kann von jedem auf nur Freunde geändert werden.
  • Lass niemanden direkt Nachrichten an dein Kind senden. Du kannst die Option der Direktnachrichten in TikTok ausschalten. Auf diese Weise kann die Interaktion deines Kindes mit unbekannten Personen eingeschränkt werden.

Is TikTok Safe for Kids? (Explained)

Eine weitere Sorge gilt den persönlichen Daten. TikTok ist kein sicherer Ort, um Daten zu teilen. Es ist sehr wichtig, über die Sicherheitsbedenken Bescheid zu wissen. Wir hoffen, dass die oben genannten Informationen einen sicheren Ort für dich und deine Kinder schaffen können. TikTok kann eine Quelle der Kreativität sein, aber bevor es sich in einen Albtraum verwandelt, ist es wichtig, die Sicherheitsmaßnahmen zu befolgen und eine sichere Plattform zu schaffen, auf der Kinder ihre Zeit genießen können. Und in diesem Szenario können nur die Eltern die Verantwortung für die Sicherheit ihrer Kinder übernehmen, indem sie die In-App-Sicherheitsfunktionen beachten.