YouTube ist zu einer Enzyklopädie geworden, vor allem bei Kindern. Die heutige Generation zieht bei ihren Fragen eine Antwort mit audiovisuellem Effekt der gedruckten Information vor. YouTube ist Teil unseres täglichen Lebens geworden und Millionen von Zuschauern laden jede Minute Videos hoch und runter. Ein klares Verständnis von wie man einen YouTube-Kanal für Kinder startet, ist ein Muss.

YouTube und Kinder

How to Start a YouTube Channel for Kids

Bei jüngeren Kindern hat YouTube das Live-Fernsehen als Unterhaltungsmedium ersetzt. Das liegt vor allem daran, dass sie sich die Inhalte ihrer Wahl aussuchen können, anders als beim Fernsehen, das ein bestimmtes Programmangebot hat. 

Außerdem bietet YouTube die Möglichkeit, eigene Inhalte zu erstellen, und diese Kreativität ist sehr attraktiv für jüngere Kinder. Eltern haben viele Fragen, wenn ihre Kinder Inhalte ins Internet stellen. Bei 125 Millionen Menschen, die täglich auf YouTube zugreifen, machen sich Eltern Sorgen um die Privatsphäre, die Sicherheit und unerwünschte Trollerei.

Kinder wenden sich an ihre Eltern, wenn es um Aufklärung und Anleitung geht. Viele Eltern helfen ihren Kindern, Programme im Internet zu erstellen. Die Frage ist Wie startet man einen YouTube-Kanal für Kinder? Einfach wenden sich Eltern an YouTube, um ihren Kindern zu helfen.

Warum sollte ein Kind ein Video für YouTube erstellen?

      1. Es ist kreativ und macht die Kinder unter Gleichaltrigen beliebt. Jede/r Künstler/in braucht ein Publikum und YouTube bietet dir die Plattform, um dein Talent zu zeigen. 
      2. Gute Inhalte werden bezahlt: YouTube teilt 55% der Einnahmen aus der Werbung, die auf dem Kanal veröffentlicht wird, mit dem Ersteller. Einige Kinder haben sehr beliebte Inhalte auf YouTube erstellt. Es gibt einige Kanäle auf YouTube für Kinder mit mehr als 25 Millionen Abonnenten und einem finanziellen Wert von 22 Millionen USD. 
      3. Es hilft, mehr YouTube-Engagement für das Video deines Kindes zu bekommen, da dies dem Kanal hilft, ein größeres Publikum zu erreichen.

Sicherheit auf YouTube

Besprich mit deinem Kind, was es vorhat, wenn es ein Video für YouTube erstellt, stell ihm einige Fragen, z.B. zu den Inhalten, die es anbieten will, und zu seiner Zielgruppe. Mache sie auf die digitale Welt aufmerksam und darauf, wie ein einziger guter oder schlechter Beitrag ihr Leben für immer beeinflussen kann. Bitte sie darum, keine privaten Informationen wie ihre Wohn- und Schuladresse weiterzugeben. Es ist ratsam, dass die Eltern oder ein Erziehungsberechtigter ein wachsames Auge darauf haben. Versuche, die Videos deines Kindes zu optimieren, indem du Likes auf YouTube bekommst.

Bitte sie, neutrale Videos zu machen, damit ihr Gesicht nicht Teil des Videos ist. Der Beitritt zu einer sozialen Plattform ist eine große Entscheidung und das Alter und die Reife des Kindes sollten berücksichtigt werden. Am Anfang bewahren Spitznamen die Anonymität des Kindes, und später, wenn du dir das Publikum sicher bist, kannst du dich zu erkennen geben.  Du kannst den Kommentarbereichinaktivieren, um Trolle zu vermeiden. Um die Videos deines Kindes populär zu machenerhalte mehr Abonnenten.

Zurück zu der Frage, wie man einen YouTube-Kanal für Kinder startet?

YouTube hat bestimmte Altersbeschränkungen. Kinder zwischen 13-17 Jahren können ihre Konten mit der Zustimmung der Eltern haben. YouTube erlaubt es Kindern unter 13 Jahren nicht, ein Konto zu registrieren. Die Eltern müssen ein Konto für sie einrichten und die Inhalte, die sie hochladen, überwachen. Es gibt YouTube-Gemeinschaftsrichtlinien, die jeder Ersteller befolgen muss, und dazu gehört auch ein spezieller Abschnitt über Kindersicherheit.

How to Start a YouTube Channel for Kids

Schrittweise Anleitung, wie man einen YouTube-Kanal für Kinder startet

      1. Logge dich in dein Google-Konto ein. Bei Kindern unter 13 Jahren muss sich ein Erwachsener anmelden, um den Kanal zu erstellen.
      2. Rufe mit deinem Google-Konto die YouTube-Startseite auf.
      3. Klick auf das Profilsymbol, du erstellst einen Kanal
      4. Verwendet entweder den Standardnamen und das Profil, das mit dem Google-Konto verknüpft ist, oder erstellt ein neues
      5. Wähle einen Namen für deinen Kanal ohne persönliche Informationen.
      6. Lade für eine Beschreibung des Kanals ein passendes und attraktives Bild hoch. So änderst du die Datenschutzeinstellungen für Videos
      7. Anmelden bei YouTube Studio
      8. Wähle in der linken Seitenleiste das Video aus. Wähle dann die Registerkarte “Live”, um die Live-Uploads zu sehen.
      9. Wähle unter Sichtbarkeit des Videos für das Publikum die Option Öffentlich, Privat oder Nicht aufgelistet und speichere
      10. Wenn du auf einen beleidigenden Zuschauer triffst, kannst du ihn blockieren, indem du auf den Kommentar klickst, mehr > Kommentare ausblenden wählst
      11. Du forderst deine Zuschauer auf, den Kanal zu abonnieren.

Den Kommentarbereich des YouTube-Kanals ausschalten

      1. Melde dich bei YouTube an, klicke auf das Profilsymbol,
      2. Klicke auf YouTube Studio und wähle in der linken Seitenleiste ‘Videos’
      3. Klicke auf das Vorschaubild des Videos, um die Kommentare für das jeweilige Video zu deaktivieren
      4. Klicke auf die Registerkarte “Erweitert” und dann auf “Kommentare und Bewertungen” und entferne das Häkchen bei “Kommentare zulassen”. Damit deaktivierst du die Kommentare für dieses Video und speicherst es dann
      5. YouTube hat eine neue universelle Richtlinie für Inhalte erstellt, die für Kinder erstellt wurden, um den Children’s Online Privacy Protection Act (COPPA) und/oder andere Gesetze einzuhalten.  Sobald der Inhalt als “Für Kinder” gekennzeichnet ist, muss er die Datenschutzregeln befolgen.
      6. Du kannst einen Kanal auch im YouTube Studio unter Einstellungen> Community sperren und im Feld ‘Versteckte Nutzer’ die URL einfügen und speichern. 

Im Zeitalter des Internets ist es nur natürlich, dass dein Kind die sozialen Medien erkunden möchte. Mit der richtigen Anleitung und Unterstützung durch die Eltern wird die Reise deines Kindes bemerkenswert sein und mehr Aufrufeden Kanal populär machen.