Um auf YouTube gutes Geld zu verdienen, ist es wichtig, zuerst zu lernen, wie man ein YouTube-Ersteller wird.

Es gibt im Allgemeinen zwei Arten von Menschen, die eine Antwort auf die Frage brauchen, wie man YouTube-Ersteller/in wird. Die erste Art sucht eine Antwort, um auf YouTube Geld zu verdienen, während die zweite Art nicht auf finanzielle Gewinne abzielt, sondern in der Freizeit ein YouTube-Ersteller werden will und einfach seine Fähigkeiten erkunden und sein Wissen/Expertise zu einem bestimmten Thema mit anderen teilen möchte.

Unabhängig von den Motiven ist es ratsam zu verstehen, dass du mit einigen einfachen und cleveren Strategien auf YouTube Geld verdienen kannst. Bevor du dich an die Strategien machst, solltest du wissen, wie du einen YouTube-Kanal erstellst und damit Geld verdienst. Dieser Artikel soll dir helfen, beides zu lernen.

Da YouTube eine der beliebtesten Plattformen ist, die von Milliarden von Menschen auf der Welt genutzt wird, ist es ziemlich einfach, mindestens tausend Menschen dazu zu bringen, sich deine Inhalte anzusehen. Du kannst die Anzahl der Aufrufe mit einer besseren Qualität der Inhalte und interessanten Themen erhöhen, aber um all das zu erreichen, müssen wir zuerst lernen, wie man einen erfolgreichen YouTube-Kanal erstellt. Du kannst auch YouTube-Abonnenten kaufen um berühmt zu werden.

Wie erstellt man einen erfolgreichen YouTube-Kanal?

Um einen erfolgreichen YouTube-Kanal zu erstellen, befolge die folgenden Anweisungen:

  1. Lerne, wie YouTube funktioniert

Eine Sache, die die meisten Anfänger bei der Erstellung eines YouTube-Kanals machen, ist, dass sie einen Kanal erstellen, ohne sich auch nur grundlegend darüber zu informieren, wie YouTube funktioniert und wie Videos an Fahrt gewinnen. Du musst diesen Fehler vermeiden und dir ein gutes Bild davon machen, welche Art von Inhalten auf YouTube gut ankommt. Du kannst einen Blick auf die Kanäle erfolgreicher YouTuber werfen, um zu sehen, wo sie sich abheben. Du solltest sie niemals kopieren. Aber du kannst von ihnen lernen.Wie wird man ein YouTube Creator?

  1. Wähle ein Thema/Nische

Als Nächstes wählst du dein Thema/deine Nische. Wenn du wahllos über alles Mögliche redest, ist das eine schlechte Idee! Erfolgreiche YouTuber/innen haben eine Nische. Sie konzentrieren sich auf ein bestimmtes Thema oder Genre. Das hilft dir, eine bestimmte Zielgruppe zu erreichen. Beispiel: Wenn du Filme rezensierst, besteht dein Publikum aus Filmliebhabern und Menschen, die Filme lieben. Wenn du einen Kochkanal auf YouTube einrichtest, werden Menschen, die gerne kochen und Rezepte suchen, deine Videos sehen. Wähle also eine Nische, in der du am besten bist!

  1. Wähle interessante Themen

Grenze die Nische ein und wähle relevante und interessante Themen, über die du sprechen oder Inhalte posten kannst. Wenn es in deinem Video um langweilige Themen geht, werden die Leute es kaum anklicken. Sieh dir an, was gerade angesagt ist und wähle Themen, die aktuell sind. Du kannst auch an dein Publikum denken und Inhalte posten, die es gerne sehen wird.

  1. Verstehe dein Publikum

Dein Publikum zu verstehen ist sehr wichtig, um ein YouTube Creator zu werden, denn es hilft YouTubern, die Anzahl der Videoaufrufe und Abonnenten zu erhöhen. Wenn du Inhalte postest, die für dein Publikum unattraktiv sind, wirst du keine Verbesserung der Videoaufrufe oder der Abonnentenzahl sehen. Du musst wissen, wer dein Publikum ist, zu welcher Altersgruppe es gehört, ob es sich für deine Inhalte interessiert usw.

  1. Biete einzigartige Inhalte

Da YouTube ein Ort für Millionen ist, sind die Inhalte riesig und unendlich. Um deinen Kanal erfolgreich zu machen und Geld zu verdienen, musst du dich von der Masse abheben, indem du einzigartige Inhalte anbietest. Wenn du Videos zu einem Thema findest, über das bereits viel gesprochen und diskutiert wird, ist es besser, es zu vermeiden und etwas zu wählen, das damit zusammenhängt oder eine Diskussion auslöst. Du kannst deine Inhalte auch in einem einzigartigen Stil präsentieren.

  1. Passe deinen YouTube-Kanal an

Deinen YouTube-Kanal musst du je nach Publikumstyp anpassen. Dazu gehört das Hinzufügen eines Logos, eines Banners, eines Farbthemas und eines Kanalnamens. Wenn es in deinem YouTube-Kanal um Spiele geht, sollten das Logo, das Banner, der Kanalname und das Farbthema alle Gamer ansprechen, denn sie sind deine Zielgruppe. Du kannst auch relevante Kanalbeschreibungen, Playlists, Kontaktdaten usw. einfügen.

  1. Interagiere mit den Abonnenten/Zuschauern

Um mit deinem Publikum in Kontakt zu bleiben, solltest du regelmäßig die Kommentare lesen und auf sie antworten. Engagement ist auf YouTube sehr wichtig. Wenn dein Publikum das Gefühl hat, dass du es hörst und antwortest, ist das ein Pluspunkt!

Wie wird man ein YouTube Creator?

  1. Teil deine Arbeit

Manchmal wird dein engstes Familienmitglied oder dein Freund auf deinem YouTube-Kanal nicht zu hören sein. Wenn du auf Social-Media-Plattformen wie Instagram, Facebook, Twitter usw. bist, kannst du den Link zu deinem YouTube-Kanal auf diesen Social-Media-Seiten teilen. So erfährt dein Social-Media-Kreis von deinem Kanal.

  1. Bezahlte Werbung

Es kann vorkommen, dass du gute Inhalte postest und deine Arbeit auf verschiedenen Plattformen teilst, dein Kanal aber nicht die erwartete Reichweite erzielt. In solchen Fällen kannst du bezahlte Werbung für deinen YouTube-Kanal machen. Du musst für YouTube bezahlen, damit dein Kanal in den Suchergebnissen erscheint. Das verschafft dir einen Vorsprung bei der Ansprache deines Publikumstyps. Du kannst auch mit Influencern oder beliebten YouTubern zusammenarbeiten, um deinen Kanal zu bewerben.

Nachdem du alle oben genannten Schritte befolgt hast, um ein YouTube Creator zu werden, solltest du auch verstehen, wie man auf YouTube Geld verdient. YouTuber/innen sollten sich strikt an die Grundsätze der Werbung halten, um mit Werbeeinblendungen Geld zu verdienen. Dazu musst du hochwertige und relevante Inhalte posten, um mehr Aufrufe zu erhalten. Pro 1000 Videoaufrufe/Anzeigenaufrufe zahlt dir YouTube einen bestimmten Betrag.